Was ist eine Gleitsichtbrille?

Sie hören immer wieder von Gleitsichtbrillen, wissen aber nicht genau was dahintersteckt? Kein Problem. Wir erklärten Ihnen simple, was eine Gleitsichtbrille eigentlich ist, mit Kosten Sie für diese rechnen müssen und Vieles mehr.
Gleitsichtbrillen, auch Mehrstärkenbrillen genannt, sorgen dafür, dass Sie in allen Entfernungen scharf sehen können. Besonders im Alter haben immer mehr Menschen mit Sehschwächen zu kämpfen. Die Einen greifen auf mehrere Brillen zurück und besitzen eine für die Nahsicht und eine für die Fernsicht. Eine Gleitsichtbrille korrigiert beides, damit Sie nicht mehr zwischen verschiedenen Brillen hin und her wechseln müssen.

Brauche ich eine Gleitsichtbrille?

Bei Gleitsichtbrillen scheiden sich die Geister - die einen schwören auf sie, die anderen kommen überhaupt nicht mit ihnen klar. Eine Gleitsichtbrille ist für alle Menschen mit Kurzsichtigkeit in Kombination mit auftretender Alterssichtigkeit eine gute Option. Aber Menschen, die schon über 40 Jahre alt sind, greifen immer häufiger auf Gleitsichtbrillen zurück. Ihnen fällt das Sehen in der Nähe immer schwerer? Sie hatten schon immer mit Kurzsichtigkeit zu kämpfen? Probieren Sie beim Optiker Ihres Vertrauens eine Gleitsichtbrille aus und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Sie wĂĽnschen eine kompetente Beratung?
Kontaktieren Sie uns!

Vor- und Nachteile einer Gleitsichtbrille

Auch eine Gleitsichtbrille hat Ihre Nachteile. Auch wenn diese oft subjektiv sind, sollten Sie sich vor dem Kauf genau ĂĽber Pro und Contra informieren.

Eine Gleitsichtbrille ist nichts für jedermann. Um mit einer Gleitsichtbrille zurecht zu kommen, ist meist eine gewisse Eingewöhnungszeit nötig. Außerdem sollten Sie wissen, dass die Sichtbereiche bei einer Gleitsichtbrille kleiner als bei einer Mehrstärkenbrille sind. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise zum Lesen im Liegen eine Lesebrille benötigen. Hinzu kommt, dass eine Gleitsichtbrille nicht für jeden Beruf optimal ist. Sind Sie beispielsweise Konstrukteur, Ingenieur, Grafiker oder Designer, ist eine Gleitsichtbrille nicht unbedingt die beste Wahl. Sie können jedoch auch auf eine spezielle Arbeitsplatzbrille zurückgreifen um dieses Problem zu lösen.

Mit einer Gleitsichtbrille schonen Sie Ihre Augen und besitzen eine Brille für die Nah- und Fernsicht. Der "gleitende" Übergang zwischen den Stärken ist für das Auge angenehmer als bei anderen Mehrstärkenbrillen. Besonders für Menschen, die häufig zwischen Sehhilfen für Nah und Fern wechseln, ist eine Gleitsichtbrille eine deutliche Erleichterung im Alltag.

Was kostet mich eine Gleitsichtbrille?

Da eine Gleitsichtbrille sowohl die Nahsicht als auch die Fernsicht verbessern ist deren Produktion deutlich aufwändiger als die von herkömmlichen Brillen. Der obere Teil der Brillengläser ist für die Ferne, der Untere für die Nähe. Der Bereich in der Mitte deckt zusätzlich alle Zwischenentfernung „gleitend“ ab. Durch die aufwändige Produktion sind die Kosten Gleitsichtbrillen entsprechend höher. Die Kosten für eine Brille setzen sich stets aus der Fassung, den Gläsern sowie speziellen Wünschen, wie einer Tönung, zusammen. Zwischen einhundert und vierhundert Euro kann Ihre Gleitsichtbrille kosten. Je nach Stärke Ihrer Sehschwäche können Sie auch Zuschüsse für den Kauf Ihrer Brille bei der Krankenkasse beantragen. Wichtig ist dabei, dass Sie sich im Vorfeld darüber informieren, ob und in wie weit Ihre Krankenkasse Sie beim Kauf unterstützt und darauf zu achten, den Antrag noch vor dem Kauf einzureichen.
Profitieren auch Sie von unserem Service!
Suchmaschinenoptimierung und Webdesign realisiert von Werbeagentur ALMARON